free responsive website templates
Mobirise

Derbyklassiker der Tabellennachbarn

Bericht von Holger Riegel
vom 16.10.2018

Am Mittwoch dürfte es in der EWS Arena ab 19:30 Uhr zur Sache gehen, denn die Frisch Auf Frauen empfangen die TuS Metzingen zum Derbyklassiker in ihrem Wohnzimmer.

Holger Riegel

Eigentlich waren die Vergleiche der beiden Lokalrivalen über Jahre eine klare Angelegenheit für die Gäste aus der Outlet-City, denn über vier Spielzeiten war für die Göppingerinnen in den Duellen mit den „TuSsies“ nichts zu holen. In der vergangenen Saison änderte sich diese fast schon in Stein gemeißelte Regel jedoch abrupt. Nicht nur das Heimspiel der Metzingerinnen in der Porsche-Arena in Stuttgart konnten die Grün-Weißen mit 32:28 für sich gestalten, auch im Rückspiel in der EWS Arena verbuchte die Truppe von Aleksandar Knezevic beim 24:23 die Punkte auf ihrem Konto.

An der Ausgangssituation für das Derby ändern diese beiden Erfolge allerdings nicht all zu viel. „Metzingen hat ganz andere Ziele als wir und gehört zu den Topteams der Liga, aber wir spielen zu Hause und wollen einen großen Kampf abliefern“, blickt Aleksandar Knezevic auf das Duell. Der Trainer sieht seine Mädels am Mittwoch erneut als Außenseiter, aber ausgestattet mit dem Wissen, dass auch gegen den Favoriten an einem guten Tag alles möglich ist. Und gute Tage gab es für die Göppingerinnen zuletzt recht häufig. Mit 6:2 Zählern steht man nach vier Spieltagen ungeschlagen auf dem vierten Platz der Tabelle und damit genau eine Position hinter den Gästen aus Metzingen, die bei gleichem Punktestand ein um zwei Treffer besseres Torverhältnis aufweisen können. 

Genau wie zum Abschluss der letzten Saison, als beide Lokalrivalen mit 33:19 Punkten geführt wurden und die TuSsies sich wegen der besseren Tordifferenz für den Europapokal qualifizierten. Eigentlich ein Erfolg für die pinken Ladies, aber nicht genug für die großen Ambitionen in Metzingen. Wie schon im Jahr zuvor erlebte der Trainer das Saisonfinale nicht auf der Bank. Ben Hamann-Boerthis musste seinen Platz ebenso früher räumen, wie sein Vorgänger Csaba Konkoly ein Jahr zuvor. Für Beständigkeit soll nun ein bekanntes Gesicht im deutschen Frauenhandball sorgen. Andre Fuhr hält seit dem Sommer die Zügel in der Hand, nachdem er zuvor 16 Jahre bei der HSG Blomberg-Lippe erfolgreich agierte. Eine spannende Personalie, hatte Fuhr in seiner alten Heimat doch vor allem viele Talente geformt und zu Spitzenspielerinnen gemacht, die dann aber den Verein verließen. Nun hat es der Coach mit gestandenen Spielerinnen zu tun und zudem nicht die alleinige Macht im Verein, denn in Metzingen schwingt mit Ference Rott ein weiteres „Alphatier“ das Zepter.

Bisher läuft es bei den TuSsies, man mischt oben mit und musste sich lediglich dem Meisterschaftsfavoriten aus Bietigheim geschlagen geben. Besonders die Ausgeglichenheit im Kader beeindruckt beim Team von Andre Fuhr. Hier liegt aber auch die Stärke der Göppingerinnen, wobei Knezvic nicht ganz sorgenfrei ist. „Wir haben ein paar angeschlagene Spielerinnen und das Spiel in Leverkusen hat viel Kraft gekostet“, erklärt der Coach. Zu seiner Erleichterung stand Michaela Hrbkova bei Bayer wieder auf dem Feld und konnte zehn Treffer erzielen. „Wir müssen dennoch vorsichtig sein und ihr auch Pausen gönnen“, blickt er auf den Einsatz seiner Topscorerin.


INFO

Die Dauerkartenbesitzer der Männer von Frisch Auf erhalten am Mittwoch bei Vorlage ihrer Dauerkarte einen Sondereintrittspreis von 10 Euro für das Derby der Frauen gegen die TuS Metzingen.


Adresse

Frisch Auf Frauen Bundesliga GmbH
Leonhard-Weiss-Str. 40, 4. OG
73037 Göppingen


Kontakt

Web: www.frischauf-frauen.de
E-Mail: mail@frischauf-frauen.de
Telefon: +49 (0) 7161 965 975-20
Telefax: +49 (0) 7161 965 975-75

Über Uns 

Die FRISCH AUF Frauen sind eine Handballmannschaft aus dem schwäbischen Göppingen, die seit 1999 in der Bundesliga spielt. Das Motto der Göppingerinnen lautet "Handball mit Gefühl!"

Da auch das Männerteam von FRISCH AUF! in der Bundesliga am Ball ist, wird Göppingen gerne als "Handball-Hauptstadt" bezeichnet.